Heinz-Peter Baecker
Heinz-Peter Baecker

Thriller - Krimis - Romane - Satiren - Drehbücher

 
Start
 
 
Veröffentlichungen
 
Lesungen
 
Galerie
 
Kommentare
 
Aktuelles
 
Heinz-Peter Baecker
 
 
 
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum
Kommentare

Was andere über Heinz-Peter Baecker sagen:

 
 
Von: "Bigi"
An: heinz-peter.baecker@t-online.de
Betreff: Feedback
Datum: 21.11.2013 15:50

Guten Tag Herr Baecker,
seit einiger Zeit sind mir immer wieder Romane aus Ihrer Feder in die Hände gefallen. Und ich finde immer mehr Gefallen daran ... Es ist immer interessant, wenn man die Orte, an denen sich der Roman abspielt, kennt ... Danke für Ihre fesselnden Ausführungen.
Herzliche Grüße
Birgit Stolt

 

Wenn man seine Bücher liest, spielt sich die Handlung wie in einem 3-D-Film ab. Man hat ständig das Gefühl, das Geschehen mitzuerleben und die Orte und Figuren persönlich zu kennen. Nur wenigen Autoren gelingt dies.
(Mike Beitz, Berlin)

 

Durch Zufall ist mir der Hamburg-Krimi Blütenfest des mir bis dahin unbekannten Autors Baecker in die Hände gefallen. Als Hamburgerin hat mich beim Lesen von der ersten Seite an fasziniert, wie treffend sich der Autor in die Hamburger Szene eingefunden hat und es ihm in dem Buch gelingt, die Spannung und Realitätsnähe der Handlung bis zur letzten Seite durchzuhalten ... werde jetzt weitere Bücher von ihm lesen.
(Illona Fischer, Dipl.-Ing., Hamburg)

 
 
Von: "Hubertus Neubacher, Brakassen Meyer, Hamburg."
Betreff: Blütenfest - der igs-Krimi
Datum: 20.11.2012

Da uns als Barkassenbetreiber solche Projekte wie die igs usw. aus touristischer Sicht natürlich extrem interessieren, habe ich mir den Krimi auch gleich gekauft und gelesen. Sehr spannend und wirklich gut gemacht ... super! ... ich wünsche Ihnen viel Erfolg ... werde ich das Buch sicherlich empfehlen.
Ihnen alles Gute und ein fröhliches Ahoi aus dem Hafen.
Hubert Neubacher
Geschäftsleitung
Barkassen-Meyer Touristik GmbH & Co.KG, Hamburg
 


Von: "Bärbel M."
An: heinz-peter.baecker@t-online.de
Betreff: Das Kleid der Lüge
Datum: Thu, 31 May 2012 17:45:39 +0200

Hallo, Herr Baecker,
ich habe Sie kennen gelernt bei der Lesung hier in Koblenz vor einigen Tagen im JuBüZ auf der Karthause. Bei dieser Gelegenheit hatte ich einige Bücher gekauft.
"Das Kleid der Lüge" hat mich tief bewegt. Manchmal konnte ich nicht weiterlesen ob der schrecklichen Ungerechtigkeit, die diesem Scheidungskind widerfuhr.
Ich bin zwar kein Scheidungskind, habe aber in meiner Familie erlebt, dass in ähnlicher Weise manipuliert und intrigiert wurde und immer noch wird. Sie haben die dabei entstehenden Gefühle - sich hilflos und lebensunwürdig (ja, auch liebensunwürdig) zu fühlen -, hervorragend dargestellt.
Mit herzlichen Grüßen
Bärbel M.
(Kompletter Name und E-Mail-Adresse sind dem Webmaster bekannt)
 
 
 
Von: "Stoll, G."
An: "'heinz-peter.baecker@t-online.de'"
Betreff: Hörbücher
Datum: Wed, 16 May 2012 13:42:55 +0200  
 
Sehr geehrter Herr Baecker,
seit Jahren kaufe ich als leidenschaftlicher Hörbuchfan Krimis aus Deutschland und england. Ihre Bücher nehmen bei mir eine führende Rolle ein. Leider habe ich seit langem kein Hörbuch von Ihnen entdecken können. Wenn es möglich ist, verwenden Sie Ihren Einfluß auf den Verlag, denn gerade Ihre treffsichere Situationsbeschreibung ist für blinde Hörer sensationell.
Tun Sie mir bitte den Gefallen!
Gruß
Stoll
(Kompletter Name und E-Mail-Adresse sind dem Webmaster bekannt)
 
 
"... Ich hoffe noch auf viele schöne Bücher mit Kommissar Fuß und freue mich auch nächstes Jahr auf schöne Events mit Ihnen."
(Karin Michaelis, Ehrenbreitstein)
 
 
"Etwa vor einem halben Jahr bin ich zufällig auf Ihre Homepage gestoßen, gestern Abend habe ich das letzte Buch aus der Hand gelegt. Meine Frau und ich haben inzwischen alle Ihre Bücher verschlungen. Wann erscheint Ihr nächster Roman?"
(Oskar und Annette Liebherr, Berlin)
 
 
"Heinz-Peter Baecker wird 1945 in Trier geboren. Nach dem Gymnasium absolviert er eine Ausbildung als Fotograf, volontiert später als Journalist und arbeitet in beiden Berufen lange Zeit in Bonn. Mit 50 Jahren zieht er sich aus dem aktuellen Journalismus zurück, um seine langjährig angesammelten Ideen zu Roman- und Drehbüchern zu realisieren. Heute lebt er in Pfalzfeld und arbeitet erfolgreich als freier Autor. Seine Thriller, Krimis und Romane basieren auf tatsächlichen Gegebenheiten: Fakten, Fiktion und Fantasie greifen in seinen Werken nahtlos ineinander über. Sein journalistisches Gespür und seine präzisen Recherchen lassen authentische, spannende und nachvollziehbare Geschichten entstehen. So begeistert er schon seit einigen Jahren die Leserwelt - nicht nur im Hunsrück - mit seinen Werken. In seinem neuesten Buch "Tibidabo" finden wir einen Baecker vor, der mir so noch vollkommen unbekannt war. Kein Kommissar, keine Morde - eine vollkommen neue Seite, die ich an dem Autor entdecke. Und - eine Seite, wie ich bekennen muss, die mir sehr gut gefallen hat. Fließend schön geschrieben entsteht vor meinem "lesenden" Auge die Geschichte des Ehepaars Gerster, ich erlebe den tragischen Wandel ihrer Geschichte, nehme teil an diesem lebensändernden Urlaub ... Ein spannender, packender Roman, Herr Baecker! Auch hier entsteht vor dem geistigen Auge die Szenerie: Man sitzt mit den Gersters auf der Terrasse, genießt mit ihnen den Ausblick - fühlt mit und nach. Der Durchblicker erwartet mit Spannung Ihre weiteren Veröffentlichungen. "
(Marcus M. Spiel, Redaktion Durchblick)
 
 
"In zwei Urlaubstagen habe ich den Krimi gern gelesen und beschließe, der "Blütenpracht" diese Kolumne zu widmen: Danke, Heinz-Peter Baecker."
(Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. J. Hofmann-Göttig)
 
 
"Die Krimis von Herrn Baecker haben Spannung, Charme und zeichnen treffgenau die Region und ihre Landschaft mit zahlreichen lokalen Eigenschaften. Da ist viel Lebenskraft, Realismus zu spüren. Man kann verstehen, dass seine Bücher von vielen begeisterten Lesern verfolgt werden."
(ZDF)
 
 
"Heinz-Peter Baecker ist Deutschlands Faction-Autor Nr. 1 - seine Thriller, Krimis und Romane sind authentisch."
(Süddeutsche Zeitung)
 
 
"Sein Krimi ‘Der Mann meiner Mutter‘ ist das spannendste Buch, das ich seit langem gelesen habe. Gratuliere! Kompliment! Auch meine Frau war begeistert und hat's bis tief in die Nacht ausgelesen."
(Walter Schumacher, Kultur-Staatssekretär)
 
 
"Ich bin von seinen Büchern sehr angetan ..., ein starkes und langfristiges Potential als Buchautor ist vorhanden."
(Bettina Keil, Keil & Keil Literatur-Agentur)
 
 
"Das Lächeln (gemeint ist "Diana - Das Komplott", Titel der Auflagen bis 2004 lautete "Tod des Lächelns", Anmerk. des Webmasters) habe ich soeben zu Ende gelesen und bin absolut begeistert. Für mich steht der Roman auf einer Ebene mit dem Schakal von Forsyth und der war wirklich meisterhaft."
(Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. J. Hofmann-Göttig)

 
 
"Hervorragend und nachvollziehbar geschrieben."
(Michael Lueg, Journalist)
 
 
"Manchmal stehe ich nachts sogar auf und schleich mich an den Bücherschrank ... Der Umgang mit Sprache und Spannung - einfach gekonnt."
(Andrea Wördehoff, Rezensentin Krimi-Forum)
 
 
"Die Spannung des Buches bereitete mir eine schlaflose Nacht."
(Katja Heijnen, Journalistin)
 
 
"Heinz-Peter Baecker legt man erst wieder aus der Hand, wenn man sein Buch ausgelesen hat."
(A. Willaredt, Thalia Buchhandlung)
 
 
"Seine Bücher machen einen richtig süchtig ..."
(Dr. Judith Sixel, Lektorin)
 
 
"Der positiv aus der Flut der Krimis herausragende Roman kann allen Büchereien empfohlen werden."
(Gudrun Kippe-Wengler, Rezensentin Literaturdienst)
 
 
"Ich verschlinge die Baecker-Bücher heute so, wie in meiner Jugend Karl May."
(Johannes Held, DJ)