Heinz-Peter Baecker
Heinz-Peter Baecker

Thriller - Krimis - Romane - Satiren - Drehbücher

 
Start
 
 
Veröffentlichungen
 
Lesungen
 
Galerie
 
Kommentare
 
Aktuelles
 
Heinz-Peter Baecker
 
 
 
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum
Veröffentlichungen


Seit 1997 erschienen von Heinz-Peter Baecker Bücher verschiedener Genres:

Faction-Thriller - Manchmal kommt die Fantasie der Wahrheit am nächsten.
 
Krimis - Kriminalkommissar und Hobbywinzer Fuß ermittelt in und um Koblenz.
 
Romane - unterhaltsam, spannend, realitätsnah ...
 
Satiren - beißend, ironisch, geistvoll ...
 
Kurzgeschichten - Kurzkrimis in Antholgoien
 
Hörbücher - Seit 2008 sind alle Bücher von Heinz-Peter Baecker als Hörbuch erhältlich!
 
Drehbücher - Drehbücher von Heinz-Peter Baecker
 
 

Zuletzt erschienen:


 

Kommissar Fuß und die rote Lola

 
Kontrast Verlag, 2014
ISBN 978-3-941200-41-8
Taschenbuch, 192 Seiten
10,90 €

 

Die Geschichte dreht sich um eine alte, sehr reiche Dame mit dunkler Vergangenheit, die eines Tages in ihrer Villa ermordet aufgefunden wird. Der Personenkreis der Verdächtigen ist zwar überschaubar, aber alle haben ein Alibi und keiner hat ein Motiv. Ein schwieriger Fall für Hauptkommissar Fuß und die frisch gebackene Kommissarin Liane Esser. Sehr schnell kommt die Vermutung auf, dass Täter und Motiv im früheren Leben der Toten zu suchen sind. Doch dazu schweigen die noch lebenden Zeitzeugen ...

Eine raffiniert ausgedachter Krimi mit einem unerwarteten Ausgang




Kommissar Fuß und das Phantom

 
Kontrast Verlag, 2013
ISBN 978-3-941200-25-8
Taschenbuch, 269 Seiten
10,90 €

 
Im 14. Hunsrück-Krimi wird das Ermittlerteam um Hauptkommissar Fuß vor viele scheinbar unlösbare Rätsel gestellt. Die Frau des Diamantenhändlers van den Berg, der in Deutschland wohnt und von hier aus seine Geschäfte betreibt, wird im Arbeitszimmer ihres Mannes vor dem leeren Tresor erschossen aufgefunden. Obwohl ihr Mann im Wohnzimmer der Nobelvilla saß, hat er nichts gehört, geschweige denn, jemanden gesehen. Passanten und Nachbarn versichern glaubwürdig, zwar Schüsse gehört, aber bis zum Eintreffen der Polizei niemanden gesehen zu haben, der das Haus verlassen hat. Auch die Spurensicherung findet keine Hinweise auf den oder die Täter. Aber Hauptkommissar Fuß glaubt nicht an ein Phantom. Außer der Leiche fehlt alles: Motiv, Tatwaffe und verwertbare Spuren. Wie kamen der oder die Täter ins Haus und wie konnte man es wieder verlassen, ohne gesehen zu werden? Noch rätselhafter wird der Fall, als auch auf den Diamantenhändler ein Mordanschlag verübt wird. Geht es um ein mgliches und vermutlich sehr lukratives Erbe? Vielleicht aber handelt es sich bei dem Mordanschlag auch um eine Verwechslung oder das Motiv ist ganz woanders zu suchen? Fuß und seine Assistentin versuchen immer wieder aufs Neue das Puzzle zusammenzusetzen. Doch kaum scheint das Bild kurz vor der Vollendung, wird es wieder durch neue Ereignisse und Ermittlungen zerstört. Dabei gerät der Hauptkommissar auch noch gleich zweifach unter Druck. Nicht nur, dass die scheinbar unmögliche Aufklärung des Falls ihn nervlich stark belastet, auch Erika, seine Frau, setzt ihm mit ihrem Wunsch erheblich zu, mit ihm über Weihnachten in Urlaub fahren zu wollen. Und bis dahin sind es nur noch zwei Wochen.


Blütenfest

Der Krimi zur IGS Hamburg 2013  
 
Kontrast Verlag, 2012
ISBN 978-3-941200-30-2
Taschenbuch, 201 Seiten
9,90 €

 
Nach dem großen Erfolg des BUGA-Krimis "Blütenpracht" - zur Frankfurter Buchmesse 2012 neu im Kontrast Verlag - der ebenso spannende und gut recherchierte Krimi zur Internationalen Gartenschau (IGS) in Hamburg. Dabei handelt es sich, wie bei dem BUGA-Krimi, wieder um einen "Science-Fiction-Krimi", denn die Geschichte beginnt am 8. April 2013, 14 Tage vor Eröffnung des größten Ereignisses 2013 in Hamburg. Als Drohung und Druckmittel kommt es an diesem Tag in den frühen Morgenstunden zu einer Bombenexplosion auf dem Gelände der Gartenschau, bei dem ein Mensch getötet wird. Der Hamburger Senat, die Bürgerschaft und der Veranstalter der IGS werden erpresst. Auf die Eröffnungsfeier, mit der zu erwartenden internationalen Prominenz, werden weitere Bombenattentate schriftlich und telefonisch angekündigt. Die eilends ins Leben gerufene "Soko Wilhelmsburg" steht vor der Frage, wer steckt hinter der Drohung? Die Spuren führen zu einer Gruppe religiöser Fanatiker aus dem asiatischen Raum, aber auch zu politischen Extremisten und einer weltweit agierenden Verbrecherorganisation aus dem Bereich der organisierten Kriminalität. Wie in allen Baecker-Romanen wurden sowohl die Handlungsorte als auch in diesem Fall die Zukunft, wie es Anfang April 2013 auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau ausschauen wird, über ein Jahr genau recherchiert.
"Blütenfest" ist nicht nur ein realitätsnaher Krimi mit Hamburger Lokalkolorit, sondern auch ein Appetithäppchen für den igs- und Hamburg-Besucher und eine spannende Lektüre für jeden Krimileser.
 
 

Kommissar Fuß und der tote Schängel

 
 
Kontrast Verlag, 2012
ISBN 978-3-941200-25-8
Taschenbuch, 218 Seiten
10,90 €

 
Noch sind die Hochzeitsglocken der Studenten Hanspeter und Halina Hartmann nicht richtig verstummt, da findet die junge, bereits schwangere Braut ihren frisch angetrauten Ehemann tot im Ehebett liegen. Sehr schnell ermitteln Hauptkommissar Fuß und sein Kollege von der Spurensicherung Schäfer, dass der junge Mann auf merkwürdige Weise vergiftet wurde. Wer hatte ein Interesse, den Studenten aus dem Weg zu räumen? Es gibt eine Reihe von Menschen, die die Möglichkeit hatten, das Gift beizumischen. Aber keiner hat ein glaubhaftes und nachweisbares Motiv. Darüber hinaus bestehen an den Aussagen der Verwandten, Bekannten, Studenten, Professoren und der Hausbewohner erhebliche Zweifel und es gibt dabei erhebliche Widersprüche zu klären. Erstmals kann auch Liane Esser, die junge Assistentin von Hauptkommissar Fuß, ihr Geschick bei den Ermittlungen und Verhören unter Beweis stellen. Doch bis zu endgültigen Klärung des Falls, muss sich Hauptkommissar Fuß noch oft sein Gesicht kneten, eine Angewohnheit, die ihm beim Nachdenken hilft.
Der 13. Krimi mit Hauptkommissar Fuß endet genauso spannend wie alle Fälle dieser Kult-Reihe. Und wieder präsentiert der Autor seinen Lesern zum Schluss eine unerwatete Lösung des Falles.
 
 

Tibidabo ... all das gebe ich dir


(Mysteriöser Liebesroman)
 
 
Kontrast Verlag 2010
ISBN 978-3-941200-14-2
Hardcover, 236 Seiten
12,90 €

 
Auch als E-Book erhältlich
ISBN 978-3-86447-001-1
 
Tibidabo ... all das gebe ich dir. Sie haben eine sorgenfreie Ehe geführt, Gisela und Hans Gerster, Alleinerbe des Familienunternehmens ModTex, das nun vor der Insolvenz steht. Gisela fasst den Plan, mit Hans in Spanien Urlaub zu machen, noch einmal ausspannen, Abstand gewinnen, um dann ein bescheideneres Leben zu beginnen. “Tibidabo”, sagt Gisela eines Abends, als sie glücklich wie zwei Jungverliebte hoch über Barcelona sitzen. “Das bedeutet: All das werde ich dir geben!” Doch dann gibt es Gisela plötzlich nicht mehr. Sie wollte nur schnell im Nachbarort Zigaretten kaufen und kehrt nicht mehr zurück. Die spanische Polizei entdeckt die Trümmer von Giselas Cabrio im Meer. Wenige Tage später wird eine weibliche Leiche angeschwemmt, die als Gisela identifiziert wird.
Acht Jahre später. Nahezu alle wichtigen Entscheidungen hat Hans seither im inneren Dialog mit der toten Gisela besprochen, so auch seine Heirat mit Petra Reichenberg. Sie verbringen ihre Hochzeitsreise auf Mallorca. Da geschieht das Unglaubliche: Bei der Besichtigung einer Klosterkirche entdeckt Hans in einer kleinen Votiv-Kapelle ein Foto und glaubt, darauf Gisela zu erkennen. Darunter steht auf Deutsch: “Bitte gib, dass alles gut wird!” Hinter Petras Rücken verbringt er die nächsten Tage mit einer verzweifelten Jagd quer über die Insel, das Foto in der Tasche, fest davon überzeugt, dass Gisela lebt, wild entschlossen, sie zu finden ...